Aktuelle Situation im Lukas-Podolski-Sportpark

17. Mai 2020

Liebe Spieler, Mitglieder und Fangemeinde,

wir wollen euch einen kurzen Überblick über die aktuelle Situation bei uns im Lukas-Podolski-Sportpark geben.

Wie ihr alle mitbekommen habt, wurden die Corona Beschränkungen am 7.05.2020 deutlich gelockert. In der Folge dürfen auch Fußballer wieder kontaktlos ihrem Hobby nachgehen. Leider ist das bei uns im LPS noch nicht möglich. Da wir, anders wie viele andere Vereine, keinen Nutzungsvertrag für die Sportanlage haben und somit auch nicht der Betreiber dieser Anlage sind. In unserem Fall ist die Stadt Bergheim der Betreiber der Anlage. Deshalb können wir auch nicht eigenständig, wie viele andere Vereine, entscheiden ob wir die Sportanlage öffnen und für ein kontaktloses Training frei geben. Wir sind hier immer auf die Entscheidungen der Stadt angewiesen. Diese sieht sich aktuell aber nicht in der Lage die geforderten Hygienemaßnahmen umzusetzen und diese auf ihre Einhaltung zu kontrollieren, weshalb der Sportpark auch weiterhin geschlossen bleibt.

Aufgrund dieser Situation können wir auch weiterhin kein Training anbieten. Wir nutzen aber die Zeit, um ein Konzept zu entwickeln, wie wir unter Einhaltung der aktuell gültigen Hygiene- und Abstandsregelungen wieder ein Training anbieten können, so dass wir nach der Öffnung des Sportparks möglichst schnell wieder mit dem Fußball starten können.

Wir danken euch für euer Verständnis und hoffen bald wieder auf den grünen Rasen zurückkehren zu können.

Euer Vorstand des FC Bergheim 2000

Bergheims größter Fußballverein ist 2000 aus der Fusion der Vereine FC Jugend 07 Bergheim e.V. und CfR Kenten 1926 e.V. entstanden. Zwei Vereine, die sich in den vergangenen Jahrzehnten oft auf dem Fußballplatz gegenübergestanden und packende Lokalderbys geliefert haben. Doch die Zeit der Rivalität, die Zeit, als man nur Anhänger der Mannschaft diesseits oder jenseits „der Brücke\" sein konnte und für einen Fußballer ein Vereinswechsel von Bergheim nach Kenten – und umgekehrt – undenkbar war, sind vorbei. Die Altvereine leben im neuen Verein gemeinsam weiter.
Follow by Email