Erstes Bergheimer Fußball-Herbstcamp im Lukas-Podolski Sportpark

26. Oktober 2019

In Kooperation zwischen den beiden Vereinen FFC Bergheim und dem FC Bergheim 2000 hat in der zweiten Ferienwoche das erste Bergheimer Fußball-Herbstcamp für Mädchen und Jungen im Alter von 6 – 14 Jahren stattgefunden. Unter der Leitung von Christian Königstein und den beiden Betreuern Uwe Wilde und Simon Kings konnten die 30 Kinder an 5 Tagen zwischen 10 Uhr und 15 Uhr ihr Können am Ball unter Beweis stellen. Durch ein vielfältiges Programm aus Übungen zum Aufwärmen, zur Verbesserung der Technik und Koordination sowie einigen Spielformen konnten sich die Kinder den Tag über voll und ganz auf das Fußballspielen konzentrieren. Zur Stärkung in der Mittagspause wurde ein reichhaltiges Essen durch die Metzgerei Siepen aus Elsdorf geliefert. Zudem konnten die Kinder ihre Teamfähigkeit unter Beweis stellen, da ohne größere Aufforderung in Gruppen Küchendienst absolviert wurde. Die Bedingungen hätten nicht besser sein können, da in der ganzen Woche der goldenen Oktober den Kindern ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat und die Stadt Bergheim den Naturrasen vorher in einen optimalen Zustand bringen konnte. „Ich bin mit Bedenken wie -  ist die Teilnehmerzahl ausreichend, bekommen wir homogene Gruppen mit Mädchen und Jungen hin, werden wir den Ansprüchen der Eltern gerecht, brauchen wir mehr Drumherum…. Ich wurde in dieser Woche eines Besseren belehrt. Der Fußball mit Spaßfaktor stand in Bergheim endlich mal wieder an erster Stellen. Aus dieser Erfahrung heraus, werden wir für die Osterferien ein weiteres Camp planen“ sagt Simon Kings zum Abschluss einer erfolgreichen Woche.

Bergheims größter Fußballverein ist 2000 aus der Fusion der Vereine FC Jugend 07 Bergheim e.V. und CfR Kenten 1926 e.V. entstanden. Zwei Vereine, die sich in den vergangenen Jahrzehnten oft auf dem Fußballplatz gegenübergestanden und packende Lokalderbys geliefert haben. Doch die Zeit der Rivalität, die Zeit, als man nur Anhänger der Mannschaft diesseits oder jenseits „der Brücke\" sein konnte und für einen Fußballer ein Vereinswechsel von Bergheim nach Kenten – und umgekehrt – undenkbar war, sind vorbei. Die Altvereine leben im neuen Verein gemeinsam weiter.
Follow by Email
Facebook
Twitter